Home » Mesmerismus – Selbst-Regulierung durch Trance aktivieren

Mesmerismus – Selbst-Regulierung durch Trance aktivieren

Wir haben verschiedene Namen für das Phänomen der Lebenskraft. Meist spricht man von Chi, Prana, Ki oder im Westen auch von Od oder Orgon. Franz-Anton Mesmer sprach vom animalischen Fluid oder animalischem Magnetismus, deshalb sprechen wir auch bei deren Anwendung von Magnetopathie oder Mesmerismus. Im Englischen wurde der Begriff „mesmerize“ geprägt, da es eine Art Anziehung zwischen Menschen bemerkbar ist. Bei der Lebenskraft können unterschiedliche Ausprägungen und ähnliche Wirkungen wie beim Magnetismus oder dem elektrischem Strom festgestellt werden. Da sie sehr subjektiv ist und eher flüchtig, wenn man sie kontrollieren möchte, wurde viele, die damit wirkten als Scharlatane abgestempelt. Die Lebenskraft lässt sich schwer greifen, man kann sie aber zum Beispiel auch mittels der Physikalischen Radiästhesie messen.

Zustände der Selbstregulierung

Am besten kann man sie am eigenen Körper feststellen. Eine Steigerung der Lebenskraft bewirkt beim Menschen oft unterschiedlichste Trance-Zustände und damit einhergehend das Lösen von überholten Mustern und eine Selbstregulierung des gesamten menschlichen Systems. Dabei sind Worte nicht erforderlich. Man spricht deshalb auch von einer non-verbalen Hypnose.

Doch die Steigerung der Lebenskraft führt nicht nur zu Trancezuständen, welche zu einer Neuordnung von Körper, Geist und Seele führen. Sie können zum einen sogenannte Heilkrisen auslösen, welche durch starke Reaktionen des Körpers zu erkennen sind, zu anderen können auch innere Zustände herbei geführt werden, die tiefe spirituelle Erfahrungen wie eine Herzöffnung oder Gotteserfahrungen mit sich bringen. Gezielt können derartige Zustände nicht erzeugt werden, vielmehr scheint es so, dass die Seele die mögliche und hilfreichste Tiefe und Art der Trance wählt.

Möglichkeiten der Lebenskraftsteigerung

Die Lebenskraft kann auf verschiedenste Arten angeregt werden. Sport, Atemtechniken, spirituelle Praktiken zur Vergebung, Visualisierung und Zeremonien sind einige Beispiele. Partner- oder Gruppenübungen bieten sich hierzu ebenfalls an.

Es scheint, dass wir ein großes Kontingent an Lebenskraft zur Verfügung haben. Wir verbrauchen dieses allerdings für negative bzw. nicht dienliche Emotionen und Verhaltensmuster sowie alte Ziele. Dies ist Energie, die wir effektiver für unsere wirklichen Ziele einsetzen könnten.
Durch die Steigerung der Lebenskraft können wir alten Ballast loswerden und das Leben wieder mit mehr Freude erfahren. Der Mensch wird aktiver, freier in seinem Handeln und steigert seine emotionalen und menschlichen Kompetenzen.

Gerne unterstütze ich Sie bei Ihrem Prozess des persönlichen Wachstums.

Sende eine Nachricht…

Fehler: Kontaktformular wurde nicht gefunden.